Adolph Kolping (1813-1865) - Vom Schuhmacher zum katholischen Sozialreformer - Kolpingsfamilie Opladen-Zentral

Kolpingsfamilie Opladen-Zentral
Herzlich willkommen bei der
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Adolph Kolping (1813-1865) - Vom Schuhmacher zum katholischen Sozialreformer

Adolph Kolping stammte aus ärmlichen Verhältnissen, arbeitete viele Jahre als Schuhmachergeselle und wechselte nach seinem Theologiestudium in den Priesterstand - mit weitreichenden Folgen. Er wurde Wegbereiter für die katholische Sozialbewegung und Vorbild für uns heute.
08.12.1813Geburt in Kerpen bei Köln
1820 - 1826Besuch der Volksschule
1826 - 1837Lehre und Gesellenzeit als Schuhmacher
1837 - 1841Schüler des Marzellengymnasiums in Köln
1841 - 1844Studium an den Universitäten München und Köln
1844 - 1845Priesterseminar in Köln
13.04.1845Priesterweihe in der Minoritenkirche
1845 - 1849Kaplan und Religionslehrer in Elberfeld
18472. Präses des 1846 gegründeten Gesellenvereins in Elberfeld
01.04.1849Domvikar in Köln
06.05.1849Gründung des Kölner Gesellenvereins
01.01.1862Päpstlicher Geheimkämmerer (Ehren-Prälat)
04.12.1865Todestag
30.04.1866Überführung der Gebeine in die Minoritenkirche
27.10.1991Seligsprechung in Rom
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü